user_mobilelogo

Eigentlich war das Sommerfest mit Grillen, Tanz und Spielchen im Freien geplant. Aber da auf unseren deutschen Sommer kein Verlass mehr ist, wurde der gesellige Teil kurzfristig ins Vereinsheim verlegt. Alwin, unser professioneller Grillmeister, und Gabi brachten 18 Kilogramm verschiedener Fleischsorten, 20 Würste, 10 Stangen Weißbrot und 8 Kilogramm selbstgemachten Kartoffelsalat unter die Leute. Das Ganze wurde von zahlreichen mitgebrachten Salaten veredelt. Gut gestärkt ging es anschließend  ins Innere, um dem ersten Höhepunkt beizuwohnen. Die Boogiekids hatten Showtime. Unter dem Namen „Young Generation“ zeigten sie zum ersten Mal ihr Können. Bevor wir dann alle an der Reihe waren, galt es noch das Nachspeisenbuffet zu erkunden. Was da aufgefahren wurde, war wirklich vom Feinsten: Leckere Cremes und Kuchen für die „Süßen“ und Früchteplatten für die Obstliebhaber. Und wer alles auf einmal haben wollte, nahm einfach die mit Schokolade überzogenen Früchte. Nach soviel gutem Essen war es dann angenehm, sich zur bewährten Musik von DJ Alf zu bewegen.  Höhepunkt des Abends war  die One Man - One Band! „Son Shine“ (alias Claus), die schwungvoll und professionell alles von Bill Haley bis Spider Murphy zum Besten gab. Nach anfänglichem zustimmenden rhythmischen Geklatsche war schnell der Funken übergesprungen und die Tanzfläche voll. Auch erwähnenswert ist wieder mal die schöne Dekoration. Der „Blümchenstyle“ im Saal wurde noch von Marias Tischschmuck, selbst gebastelten Origami Blüten, betont. Später wurden die Teelichter in den von Roswitha selbst gebastelten Lampions (es waren auch einige selbstkreierte Moosquitoslampions dabei) entzündet. Dies schuf eine schöne abendliche Atmosphäre. Mit einer Runde Fox und natürlich Boogie bis zum späten Schluss endete das Sommerfest, das rundum gelungen war. Schade nur, dass so wenige Vereinsmitglieder der 1. und 2. Stunde anwesend waren. Allen Verantwortlichen und Helfern nochmals vielen Dank für dieses schöne, gelungene  Fest!

Bericht von Armin und Sabine Peterek

© 2016 MoosQuitos, Tanzsportabteilung des SC Inhauser Moos