user_mobilelogo

Alle Jahre wieder ……

gibt es eine tolle Nikolausfeier bei den Moosquitos. Nachdem letztes Jahr mit Peter Heger so richtig durchgestartet wurde, lag dieses Jahr bewusst der Schwerpunkt auf Besinnlichkeit (zumindest die ersten zwei Stunden).

Die Kindertheatergruppe von Manuela Kunisch führte als Einstimmung ein nettes Hirtenspiel auf. Bemerkenswert war hierbei das sichere Auftreten der Kinder. Es war sogar ein Vorschulkind darunter, das seinen Text nur durch Vorlesen erlernen konnte. Anschließend übernahm Michael de Zorti mit seiner „Kuchamusi“ die weitere Gestaltung der Nikolausfeier. Die Stubenmusi mit Hackbrett und Harfe verbreitete eine sehr schöne vorweihnachtliche Stimmung im Saal. Zwischen den Liedern  las Michael de Zorti seine Weihnachtsgeschichten vor, die manchmal lustig, manchmal besinnlich waren.

Nur einmal wurde die andächtige Stimmung abrupt unterbrochen, als der Nikolaus kam. Dieser las mit lauter und deutlicher Stimme einige weihnachtliche Geschichten vor. Anschließend „knöpfte“ er sich jedes Trainerpaar einzeln vor. Aber zum Glück kamen alle durchweg positiv davon. Das war wahrscheinlich auch der Grund, warum er den Krampus zuhause ließ. Jedem Trainer brachte er als Anerkennung für sein großes Engagement ein süßes Weihnachtsgeschenk in Form eines edlen Adventskalenders mit. Nach zwanzig Minuten musste der Nikolaus dann wieder weiterziehen. Die „Kuchamusi“ verabschiedete ihn musikalisch.

Jetzt war der besinnliche Teil der Feier beendet und Alf konnte seine „Musikmaschine“ langsam „hochfahren“. Es gab nur ein Zwischenlied zur Musikanpassung bzw. Stiländerung. Dann wurde gleich der richtige Takt eingestellt und „Vollgas“ gegeben. Allen kribbelte es schon länger in den Beinen, sodass die Tanzfläche in Rekordzeit voll war. Was dann folgte ist schon fast  zur Selbstverständlichkeit geworden und auch bei jedem Boogiecafe zu sehen:

Gute Musik animiert zum Tanzen, was eine ausgelassene Stimmung und viel Spaß nach sich zieht!

Einmal wurde jedoch allen eine Zwangspause vom Tanzen verordnet. Da gehörte die Tanzfläche der Showtanztruppe „ Die scha(r)fen Petticoats“. Farblich einheitlich aufeinander abgestimmt, stellten sie mit ihren professionellen Auftritt den Höhepunkt des zweiten Teils der Veranstaltung dar.

Zum Abschluss möchte ich noch das „Dekoteam“ erwähnen, das mit viel Geschmack und Liebe zum Detail eine tolle weihnachtliche Stimmung in den Saal zauberte.

© 2016 MoosQuitos, Tanzsportabteilung des SC Inhauser Moos