user_mobilelogo
tt21 1Dieses Jahr fanden die Tanztage in der neuen Turnhalle bei der Schule statt. Grund dafür war, dass neben den beiden regulären Boogie Woogie Gruppen Hobby I und II zusätzlich eine Erhaltschulung für Trainer und Trainerinnen
angeboten wurde. Das erforderte einen Raum mehr. Hobby I trainierte aufgrund der kleinen Größe im Gymnastiksaal. Hobby II und die Erhaltschulung belegten die Hallen 1 und Halle 3. Das hatte den Vorteil, dass die mittlere Halle leer blieb und somit perfekt als akustischer Puffer diente. Der Aufwand das Ganze wieder in einer externen Örtlichkeit zu veranstalten, war natürlich etwas höher, da auch die Versorgung komplett von uns selbst bestritten werden musste. So waren Horst und Sonja freitags unterwegs alles einzukaufen und abends in der Mensa vorzubereiten. Petz baute im Vereinsheim im Spiegelsaal die Lautsprecher ab und die Anlage in den beiden Turnhallen wieder auf und tüfftelte so lange herum, bis der Ton auch so klang wie er sollte.
 
 
Der Check-Jahr erforderte ebenfalls etwas mehr „Helferlein“ als üblich, da die Einlassbedingung 3G+ sorgfältig überprüft werden musste. So teilten sich den Check-in für die beiden Gruppen Petra und Heinz sowie Manu und Cosma. Hermine und Manni kümmerten sich um die Ausgabe der T-Shirt-Bestellungen und Verkäufe. Für die Boogie Woogie Workshops war „altbewährt“ das Trainerpaar Christoph und Valerie am Start und zum ersten Mal konnten wir nun Andy und Elsa begrüßen – nachdem es im dritten Anlauf endlich geklappt hat. Bei den ersten beiden Anläufen kam einmal ein internationales Turnier dazwischen und letztes Jahr die Corona-bedingten Einreisebedingungen. Die beiden kommen aus Wien zu uns. Die Freude, dass sie nun da waren, war dafür umso größer! tt21 2
Die Erhaltschulung war mit 30 Teilnehmenden ausgebucht. Peter und Caro vermittelten am Samstag die Basics und einige Figuren vom Rockabilly Jive. Angelika schickte am Sonntag alle „auf die Matte“, um in die Körpermechanik einzuführen.  Die Location bot auch in den Pausen genügend Raum und so genossen alle die angenehme Atmosphäre in der lichtdurchfluteten Mensa. Rosi und Gerhard übernahmen Samstag und Sonntag den Dienst, mittags die vom Fischerhof angelieferten leckeren Gläser auszugeben und den Kaffee nie ausgehen zu lassen. 
 
Die ebenfalls unter 3G+ stattfindende Party am Samstag Abend mit der Live Band „Carla and the Great Balls on Fire“ rundete den gelungenen Event ab. Man merkte, dass auch die Band viel Spaß hatte und sich freute, wieder einmal bei uns zuspielen. So rockten die fünf die Bühne und die Tanzfläche.
Und alle Anwesenden kamen der von Jörg bei der Begrüßungsrede am Morgen auferlegten Regel „3G“ ausgiebig nach, die da lautete:
Es muss getanzt, gelacht und geratscht werden! Ganz herzlichen Dank noch einmal an alle fleißigen „Helferlein“, ohne die der Event nicht möglich gewesen wäre. Wir haben uns sehr gefreut, das ganze Wochenende nur glückliche und strahlende Gesichter zu sehen!tt21 3

Sonja Bothe

 

© 2016 MoosQuitos, Tanzsportabteilung des SC Inhauser Moos