user_mobilelogo

Am Samstag, 30.06., war es endlich so weit. Nach einem halben Jahr Vorbereitung fand das Revival des Gründungsballes im Bürgerzentrum Oberschleißheim statt.

Bereits ganz früh um 7.30 Uhr starteten Heidi & Siegi mit ihrem „Hammerteam“ zum Bürgerhaus, um die ganzen Möbel, Accessoires für die Bühnendeko der Show aus dem Transporter und Anhängern auszuladen und aufzubauen. Einige „echt“ alte Stücke waren geliehen, vieles wie z.B. die Bar und die Bühnenwände wurde speziell für die Show in mühevoller, zeitaufwändiger Arbeit gebaut. Auch die ganzen kleineren Accessoires wie die Eisbecher, Sektgläser mit Silikonsekt und das wunderbare Mikro aus Teesieben wurden in den letzten Monaten in liebevoller Handarbeit gebastelt.

Um 10 Uhr ging es weiter mit der Generalprobe. Nun galt es, das ganze in Echtzeit inklusive Licht / Verfolger und Umbau der Dekorationen auszuprobieren. Auch die Reihen in der Choreo sollten immer schön gerade sein, was nicht gleich auf Anhieb klappte. So probte das gesamte Showteam fleissig weiter bis fast 16 Uhr – mit einer Mittagspause dazwischen – bis jeder Handgriff und jede Aufstellung saß. Danach ging es schnell nach Hause zum Frischmachen und Aufhübschen.
Um 19 Uhr war dann Einlaß. Trotz des schönen und noch dazu sehr warmen Wetters füllte sich der Saal stetig, so dass der Ball bei einem vollen Saal um kurz nach 20 Uhr starten konnte. Durch den Abend führte uns Manni als Moderator, der um 20 Uhr die offizielle Begrüßung übernahm und den Ball eröffnete. Auch der Bürgermeister Peter Felbermeier, der auch beim Gründungsball vor 10 Jahren mit dabei war, sprach noch einige Worte und bekundete die langjährige Verbundenheit mit dem Verein.

Danach ging es los mit „Slapjack“,die ebenfalls damals mit dabei waren. Nach deren ersten Set kam die zweite Live Band „Marty and his Rockin Comets“ zum Zug. Die Bands spielten jeweils im Wechsel bis 1.30 Uhr. Durch das verschiedene, breite Repertoire war für jeden Tänzer was dabei, von Country, Rockabilly, Boogie bis zum Swing.

Und um 22 Uhr ging es dann endlich los mit der über ein halbes Jahr geprobten Show „Ein Tanzpalat erzählt“. Nach dem Aufbau der ersten Kulisse, sprach Manni einleitende Worte, und dann wurde das Publikum in die erste Szene der 20er Jahre entführt. Weiter ging es mit den 40er und 50er Jahren und dem powervollen Auftritt der „Jungen Wilden“, die mit beeindruckenden Akros glänzten. Für Lacher und Schmunzler sorgte die Deo-Szene im Turnsaal. Auch die schwungvolle Choreo und der Line Dance funktionierten super und alle Tänzer strahlten ins Publikum. Nach dem Applaus leitete Manni über ins Finale. Davor wurden aber noch Heidi und Siegi auf die Bühne, um ihnen für ihren Einsatz, ihr Herzblut und ihre Geduld bei den ganzen Proben zu danken. Jens überreichte als Dankeschön von der ganzen Truppe etwas Hochprozentiges zum „Rum-probieren“ und ein bleibendes Andenken gerahmt. Auch der 1. Vorstand vom SC Inhauser Moos,Gerdi Friedrich-Groll, kam auf die Bühne, überreichte Blumen und dankte Heidi und Siegi für ihren Einsatz in den letzten 10 Jahren. Danach kamen noch einmal alle Tänzer für das Finale auf die Bühne und legten eine gemeinsame Choreo aufs Parket.
Nach der Show konnte das Publikum selbst wieder aktiv werden. Die Showgruppe feierte erst einmal bei einem Glas Sekt in der Garderobe den erfolgten Auftritt.

Um 1.30 Uhr war der Ball zu Ende und es ging ans Abbauen. Aber auch das war dank der vielen helfenden Hände doch recht schnell passiert und alles zerlegt in den Transporter und die Anhänger verladen.
Es war ein sehr schöner Abend in einer sehr entspannten und herzlichen Atmosphäre. Von MoosQuitos für MoosQuitos!

Das gesamte Tanzpalast Team


Bilder von der Generalprobe am Vormittag ...

  • probe1
  • probe2
  • probe3
  • probe4
  • probe5
  • probe6

 

Bilder von der Show ...

  • auftritt1
  • auftritt10
  • auftritt2
  • auftritt3
  • auftritt4
  • auftritt5
  • auftritt6
  • auftritt7
  • auftritt8
  • auftritt9

 

 

© 2016 MoosQuitos, Tanzsportabteilung des SC Inhauser Moos